Umfassende Persönlichkeitsbildung
Innovatives Konzept
Lernen und Leben in Gemeinschaft
Aktuell

Individuelle Förderung greift in vielen verschiedenen schulischen Situationen.

MädchenDas Konzept der Bi-Edukation ermöglicht durch die Trennung von Jungen und Mädchen in den Jahrgangsstufen der SI (Klassen 5 bis 9) eine Unterrichtsmethodik, die die speziellen Bedürfnisse und Interessenschwerpunkte von Jungen und Mädchen berücksichtigt. In den monoeJungeduktaiven Klassengemeinschaften werden ohne den jeweiligen wertenden und prüfenden Blick des anderen Geschlechtes die eigenen Rollen in einem weiteren Spektrum ausprobiert und übernommen. Gleichzeitig findet das Schulleben nicht ohne das jeweils andere geschlecht statt: In Pausen und Arbeitsgemeinschaften, Gottesdiensten und gesamtschulischen Veranstaltungen trifft man aufeinander und gestaltet das Schulleben gemeinsam.

Individuelle Förderung ist Bestandteil jeden Unterrichtes mit gelungenem „classroom-management“, welches  empirisch nachweisbar die subjektive Gruppengröße erheblich reduziert und  zu einer Individualisierung des Unterrichtens auch in größeren Gruppen bis hin zur Klassenstärke führt. Ebenso haben die Methodenwahl und die Sozialform des Unterrichts großen Einfluss darauf, ob die individuellen Belange der Schülerinnen und Schüler ausreichend berücksichtigt werden.

Zusätzliche institutionalisierte Förderung in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik…

Pages: 1 2

Termine
  • Keine Veranstaltungen